Drucken

Einladung zur Teeverkostung

Einladung zur Teeverkostung


Gu Shu Tee Verkostung aus 5 verschiedenen Perspektiven

Jetzt ist es soweit! Aufgrund der enormen Nachfrage zu Gu Shu plane ich für Sie 5 ganz spezielle Verkostungen. Das Thema Gu Shu ist spannend, interessant und umfangreich. Daher werden wir uns ganz besonders auf folgende Themen konzentrieren:

  1. Wie wirkt sich das Alter der Bäume auf den Geschmack aus?
  2. Wie wirkt sich die Lagerung auf den Geschmack aus?
  3. Wie wirkt sich die Region auf den Geschmack aus?
  4. Geschwisterliebe: Wir vergleichen 2 Gu Shu Hong Cha und 2 Gu Shu Sheng Pu Erh:
  5. Was bedeutet Gu Shu für den Geschmack?

Möchten Sie an einer oder an allen Veranstaltungen teilnehmen? Ich würde mich sehr freuen, Sie in meinem Teefachgeschäft Nan-Yi-Tee, Westfälische Str. 66, in 10709 Berlin begrüßen zu dürfen. Für eine kleine Knabberei in Form von Datteln und leckeren Nüssen ist gesorgt. Bitte reservieren Sie Ihren Platz per E-Mail: info@nan-yi-tee.de oder kommen Sie persönlich im Teefachgeschäft vorbei. Die Teilnehmerzahl ist leider auf 6 Plätze pro Veranstaltung begrenzt. Ich wünsche Ihnen eine schöne Herbstzeit – Ihre Nan Yi


Wie wirkt sich das Alter der Bäume auf den Geschmack aus?
(Veranstaltung 1 am Samstag, dem 11.11.2017 von 15 bis 16.30 Uhr)

Hierzu verkosten wir junge Sheng Pu Erh aus Bing Dao, deren Bäume ein unterschiedliches Alter haben:

  • Bing Dao Chan, Ernte 2016, von 1.000 Jahre alten Bäumen
  • Bing Dao Gu Yun, Ernte 2016, von 500 Jahre alten Bäumen
  • Bing Dao Da Shu, Ernte 2017, von 100 Jahre alten Bäumen

Bei den Altersangaben der Bäume handelt es sich immer um Zirka-Angaben. Eine 1.000-jährige Eiche ist auch nie genau 1.000 Jahre alt. (Hinweis für unsere ganz genauen Teeliebhaber)


Wie wirkt sich die Lagerung auf den Geschmack aus?
(Veranstaltung 2 am Samstag, dem 25.11.2017 von 15 bis 16.30 Uhr)

Hierzu verkosten wir jungen und gereiften Gu Shu Sheng Pu Erh aus verschiedenen Jahrgängen:

  • „Bing Dao Gu Yun“, Baum 500 Jahre, Ernte 2016
  • „Man Song Gong Cha, Baum 500 Jahre, Ernte 2014
  • „Xi Gui Ling“, Baum 500 Jahre, Ernte 2006

Wie wirkt sich die Region auf den Geschmack aus?
(Veranstaltung 3 am Samstag, dem 09.12.2017 von 15 bis 16.30 Uhr)

Hierzu verkosten wir 3 tolle Gu Shu Shu Pu Erh:

  • „Moon of Meng Hai“, Baum 300 Jahre, Ernte 2014
  • „Thundering Lao Ban Zhang“, Baum 500 Jahre, Ernte 2014
  • „Rain from Bulang Shan“, Baum 300 Jahre, Ernte 2012

Geschwisterliebe - wir vergleichen 2 Gu Shu Hong Cha und 2 Gu Shu Sheng Pu Erh:
(Veranstaltung 4 am Samstag, dem 13.01.2018 von 15 bis 16.30 Uhr)

  • „Hong Cha Royal“     VS     „Hong Cha Shao Lin“
  • „Bing Dao Gu Yun"   VS     „Meng Hai Gu Yun“

Alle Tees stammen von Blättern 500 Jahre alter Bäume.


Was bedeutet Gu Shu für den Geschmack?
(Veranstaltung 5 am Samstag, dem 27.01.2018 von 15 bis 16.30 Uhr)

Wir verkosten, im Vergleich Gu Shu Pu Erh mit „normalen“ Pu Erh:

     Gu Shu Shu Pu Erh „Donnering  Lao Ban Zhang“, Baum, 500 Jahre, Ernte 2014
          VS
     Lao Ban Zhang  Shu Pu Erh, Ernte 2000



     Gu Shu Sheng „ Bing Dao Gu Yun“, Baum, 500 Jahre, Ernte 2016
          VS
     „Yi Wu „ Sheng Pu Erh, Ernte 2016


Sie möchten jetzt Ihren Platz reservieren - dann senden Sie mir eine kurze Information. Den kleinen Selbstkostenbeitrag von 25,- € pro Veranstaltung oder 100,00 € für alle fünf Veranstaltungen überweisen Sie bitte auf das u.a. Konto:

Nan-Yi-Tee
Berliner Volksbank eG
IBAN: DE 31 1009 0000 2220 7420 19
BIC: BEVODEBBXXX
Verwendungszweck: Gu Shu 1, 2, 3, 4 und/oder 5

Nach Zahlungseingang bekommen Sie eine Reservierungsbestätigung per E-Mail.

Sicherheitshalber nochmal meine Anschrift und Veranstaltungsort:

Nan-Yi-Tee
Westfälische Str. 66
10709 Berlin